Angebot

Akupunktur

Sie beeinflusst Körperfunktionen über spezifische Punkte an der Körperoberfläche. Das unterschiedlich tiefe Einstechen der Nadeln an den Akupunkturpunkten gleicht die Energiezirkulation in den Meridianen  aus und reguliert bestimmte Organsysteme.

 
Tuina
Dies ist die chinesische Massage. Dabei wird vor allem mit schiebenden (Tui) und greifenden (Na) Techniken gearbeitet. Energie wird je nach Fall zugeführt oder abgeleitet, der Energiefluss wieder durchgängig gemacht oder ein Stau, resp. Schmerzen gelöst.
 
Ohrakupunktur

Das Ohr spiegelt den gesamten Körper als Mikrosystem, wie in der Fussreflexzonentherapie der Fuss. Die Therapie am Ohr hat sich als sehr wirkungsvoll erwiesen und ist sehr vielseitig einsetzbar. 

 
Ernährung

Unsere Nahrung ist unsere Medizin. Jedes Lebensmittel hat seine eigene Thermik und Wirkungsrichtung im Körper. Bei Erkrankung sollte verstärkt auf die Auswahl geeigneter und ungeeigneter Lebensmittel geachtet werden, wobei ich sie gerne berate.

 

Moxa

Eine Wärmeetherapie. Sie kann lokal auf einem Akupunkt eingesetzt werden oder regional z.b. am unteren Rücken. Moxa erzeugt Wärme und Bewegung, kann anregen oder trocknen - je nach dem, wie es angewendet wird.

© Peter Maurer für TCM Fachverband Schweiz (Bild 1-7 von oben links nach unten und von oben rechts nach unten)

Schröpfen

Als lokales Schröpfen oder Schröpfkopfmassage wird hiermit eine starke Durchblutung erreicht. Und es kann eingedrungene schädliche Faktoren beseitigen. Bei beginnender Erkältung oder bei Schmerzen ein ideales Hilfsmittel in der chinesischen Medizin.

 

Gua Sha

Eine Schabtechnik. Lokal wird eine starke Durchblutung und Ableitung von Stau, wie z.b. einer Verspannung, erreicht. Allerdings muss der Patient mit grossflächigen Blutflecken unter der Haut rechnen, obwohl die Therapie nicht besonders schmerzhaft ist.

Westliche Kräuter nach TCM

Einheimische Kräuter nach dem Prinzip der TCM angewandt. Dabei legt man Wert auf Thermik und Wirkungsrichtung, wie bei der Ernährung, die Kräuter wirken aber viel stärken. Ich arbeite v.a. mit Tinkturen und Tees. 

Japanische Akupunktur

Die japanische Akupunktur verwendet sehr dünne Nadeln. Es wird über Reflexzonen am Körper getestet, wo eine Nadel gestochen wird und auch in welche Richtung. Sie ist eine sehr sanfte und präzise Art von Akupunktur und daher besonders für empfindliche Personen geeignet.

Mykotherapie

Heilpilze werden schon seit Jahrtausenden in der TCM verwendet. Sie wirken regulierend auf unseren Körper. Da sie uns viel näher verwandt sind als die Pflanzen, haben sie ähnliche "Feinde" wie wir. So können wir von ihren erworbenen Strategien sehr profitieren!

1/5