Über mich

Birgit Reichhart

dipl. Akupunktur Therapeutin (Krankenkassenanerkannt, EMR und ASCA)

inkl. Tuina, Kräutertherapie

Wenn man seine Berufung gefunden hat, ist man mit Leib und Seele dabei!

Ich habe sie gefunden und freue mich, Ihnen mit meinem Wissen helfen zu dürfen!

Als naturverbundene Person habe ich zuerst den Weg als phil-nat. dipl. Biologin eingeschlagen. In den folgenden Jahren besuchte ich immer wieder Kurse und Weiterbildungen im Naturheilkundebereich an diversen Schulen.

 

Um eine fundierte Ausbildung zu erlangen, entschloss ich mich für ein fünfjähriges Studium in traditioneller chinesischer Medizin an der BioMedica in Basel:

 

2016 Diplom für Akupunktur und Tuina-Massage.

Allerdings sind meine Neugier und mein Wissensdrang noch lange nicht erschöpft.

 

So folgte ein Nachdiplom mit westlichen Pflanzen nach TCM (2017-2019) an der Heilpraktikerschule Luzern. Ich finde es toll mit unseren einheimischen Pflanzen zu arbeiten und integriere dabei die Konzepte der chinesischen Kräuterheilkunde.

Weiter habe ich ein Diplom zur Mykotherapeutin erworben (2019) an der Chiway in Winterthur.

Zudem mache ich laufend Weiterbildungen in japanischer Akupunktur (nach Kiiko Matsumoto / David Euler). Die japanische Akupunktur ist viel sanfter und angenehmer für den Patienten, genauso effektiv und bietet zudem weitere Techniken, um die Diagnose nach TCM zu präzisieren.

Und seit 2018 bin ich an einer mehrjährigen Weiterbildung für Chinesische Kräuter an der Heilpraktikerschule Luzern. 

Mein Wissen erlange ich hier in Europa - mit Absicht.

Da wir hier eine andere Ernährung, ein anderes Klima und andere Umweltbedingungen vorfinden als in China, macht es für mich Sinn, dass ich von und mit Menschen aus Europa lerne und arbeite.

 

 

 

 

1/5